Cante Peta

Erste Begegnung mit indianischen Liedern und Kraftliedern, 1999 beim Lehrort Quetzalcoatl und beim Lebenstanz. Vertieftes Studium bei Beatrice Rosenberger, Heartbeat. 2006 Gründung von Cante Peta und 2007 erstmalige Beteiligung der Singgruppe am Lebenstanz.

Cante Peta bedeutet in der Lakota-Sprache "Flammendes Herz".

Nathalie Buchli

Seit ich die Natur zur Lehrerin nehme, weiss ich, dass ich elementar-ursächlich „in der Welt zu Hause bin“. 1999 bin ich in das Bewusstseinsfeld des Schamanismus eingetreten. Ich begann in der Lodge Quetzalcoatl, Zentrum für zeitgemässen Schamanismus, meine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Seitdem lerne ich mit und von Barbara Schweizer und Robert Weiss, den Leitern von Quetzalcoatl. Seit 2011 erforsche und lerne ich zusätzlich mit Gleichgesinnten in der Lodge Spirale mit und von Günther Gold neue Heilmethoden. Die Stetigkeit und der Austausch über die vielen Jahre hinweg bilden eine wertvolle, solide Basis und Vernetzung. Wir prüfen und vertiefen bei unseren Treffen das schamanische Wissen, verbinden es mit den neuesten, faszinierenden Erkenntnissen der Quantenphysik und entwickeln es weiter.
Seit 2000 eigene Schwitzhütten, seit 2000 Teilnahme am Lebenstanz, seit 2004 Drum-Chief am Lebenstanz, 2006 Gründung von Cante Peta, 2007 erste Teilnahme der Singgruppe Cante Peta am Lebenstanz, seit 2013 in der Kerngruppe der Nagualschwitzhütten für fortgeschrittene SchwitzhüttenleiterInnen, seit 2013 im Leitungsteam des Lebenstanzes und Mitglied von  BEYOND- Vereinigung für individuelles Wachstum und kollektive Evolution, seit 2016 im Leitungsteam der Spiegel-Tänzer-Schwitzhütten.

Alles, was lebt, ist ihr Lied. Alles, was stirbt, ist ihr Lied. Auch der Wind, der weht, ist ein Lied der Erde – Grossmutter Erde will alle ihre Lieder singen.
/ Lied der Sioux

* SITEMAP *